メニュー

掲示板に戻る

xeklat
Sep 25th 2011, 20:01
Mir ist eben aufgefallen, daß größere Anzahl zu ändernder (http://tatoeba.org/nds/tags/sho...th_tag/@change) Sätze dem »nicht aktiven« Nutzer boracasli (http://tatoeba.org/nds/user/profile/boracasli) gehört.

Ich weiß nicht, was das für ein Nutzerstatus ist (und nehme an, es hat wenig Sinn, boracasli zu fragen, wenn er/sie nicht aktiv ist …). Aber sehe ich es richtig, daß wenig Aussicht besteht, daß boracasli seine/ihre Sätze in absehbarer Zukunft ändern wird? Wie soll da verfahren werden?

Steht irgendwo, was ein »nicht aktiver« Nutzer ist? Sollte man die Sätze »nicht aktiver« Nutzer (für wen auch immer) zum Ändern freigeben?
返信を非表示
Vortarulo
Sep 25th 2011, 23:36
Die Regel ist die, dass Benutzer mit entsprechendem Recht (ich bin z.B. so einer) die Sätze einfach selbst korrigieren können, wenn sich der Ersteller des Satzes 14 Tage lang nicht auf einen Hinweis gemeldet hat.

Sowas mache ich, wenn ich zufällig auf Sätze mit Fehlern und/oder alten Kommentaren stoße, die längere Zeit noch nicht umgesetzt wurden. Ein paar Moderatoren ("Corpus Maintainers") könnten das auch geziehlt erledigen.
Es gibt auch ein paar aktive Nutzer, die trotzdem selten bis nie auf Kommentare reagieren.
返信を非表示
xeklat
Sep 26th 2011, 09:14
Ach so, gut.

Ich verstehe den Status »nicht aktiv« immer noch nicht. (Wann kriegt man den?) Aber wenn jemand sagt (oder sonst wie deutlich macht), daß er nicht mehr mitmachen wird, sollte man die Sätze möglicherweise für alle angemeldeten Nutzer (oder alle erfahrenen Benutzer?) zum Bearbeiten freischalten.

Ich habe keine Ambitionen, jetzt z. B. boracaslis Sätze durchzusehen zu ändern (zumal die meisten nicht in mein sprachliches Beuteschema fallen dürften). Aber losgelöst vom Einzelfall kann ich mir vorstellen, daß es in Zukunft noch häufiger vorkommen wird und einen Haufen Arbeit für die Korpuspfleger bedeutet.

Und sacredceltics Idee einer E-Mail-Benachrichtigung (http://tatoeba.org/deu/wall/sho...0#message_7930), wenn die jeweiligen eigenen Sätze bearbeitet worden sind, finde ich nicht schlecht. (Das trüge auch dazu bei, daß Leute, die aus dieser Sekte aussteigen wollen, verstärkt mit Spam bombardiert werden ;-> …)
返信を非表示
Vortarulo
Sep 26th 2011, 14:04
Ja, ich weiß auch nicht, was das "inactive" da genau bedeutet. Ich würde zumindest deutsche oder Esperanto-Sätze mal durchgehen, wenn da welche dabei sind. Englischsätze zu beurteilen und zu korrigieren überlasse ich lieber einem Muttersprachler.

Ich finde sacredceltics Idee auch nicht schlecht. Wenn eine automatische Mail an einen Benutzer gehen soll um ihm zu sagen, dass sein Satz geändert wurde (vllt. mit Begründung), bin ich daür.
MUIRIEL
Sep 26th 2011, 19:55
Bisher gibt es, soweit ich weiß, drei Kategorien von Nutzern mit dem Status "nicht aktiv":
1) Nutzer die in der vorigen Version schon dabei waren und nachdem die jetzige Version eingeführt wurde nie ihr Konto in dieser Version aktiviert haben.
2) Nutzer, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr auf Tatoeba mitarbeiten wollen (eventuell bei manchen Nutzern nur vorübergehend?) und die Administratoren (Trang und Sysko) darum gebeten haben, sie "inaktiv" zu setzen.
3) Nutzer, die inaktiv gesetzt wurden, weil sie dem Korpus schaden (bin nicht ganz sicher, ob es einen solchen Fall gibt. aber er ist sicherlich theoretisch möglich)
返信を非表示
Vortarulo
Sep 26th 2011, 21:26
Dann gehe ich mal davon aus, dass borocasli zur Gruppe 2 gehört. Vielleicht sollte ich das auch machen, wenn ich meine Magisterarbeit schreibe. ;)
返信を非表示
Nero
Sep 26th 2011, 23:44
Er gehört zur dritten Gruppe.